Die Siegel der Deutschen Kaiser und Könige:Band 2:Seite 12

Die Siegel der Deutschen Kaiser und Könige
« Zurück
Band 2:Seite 11
Vorwärts »
Band 2:Seite 13
Band: 2.
Posse Band 2 0077.jpg
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Tafel 24. [Beschreibung]Bearbeiten

1. 2. Derselbe.Bearbeiten

Or. Staatsarchiv Wien. 1442 Aug. 10. Heffner XVII. 115. 116.

Umschrift. Avers: * FRIDERICVS : DEI : GRatiA : ROMANORum : REX : SEMPer : AVGusTuS : AVSTRIE : STIRIE : KARINTHIE : ET : A : E : I: O : V * || CARNIOLE : DVX * COMESQue : TIROLIS.

Revers: † ROMA . CAPVT . MVNDI • REGIT • ORBIS • FRENA • ROTVNDI.

Im Torbogen: AVREA ROMA.

Kömische Königsgoldbulle.

3. Derselbe.Bearbeiten

Or. Stadtarchiv Frankfurt a. M. 1442 Juli 27. Heffner XVI. 113. 114.

Umschrift: sigillvm . iudicij . curie • friderici . divina . favente . clemencia . romanorum . regis || femper . augusti . austrie . stirie . karinthieque . ducis etc. Auf Schriftband: a . e • i • o • u.

Hofgerichtssiegel (Königszeit).

4. Rücksiegel zu No. 3: Bild und Umschrift der Vorderseite verkleinert.

5. Derselbe.Bearbeiten

Or. Staatsarchiv Wien. 1442 Aug. 8. Heffner XVI. 117.

Umschrift: S . FRIDERICI . D . G . ROmANORU . REGIS . SEmPer . AUGUSTI . DUCIS . AUSTriE . STIRIE . KARINTHIE . CARNIOLE . COmITIS . TIROL . etc.

Vorkommen: gemeinsam in Gebrauch mit II.Taf.24, 6. 1443 28/5—1443 28/12.

Größeres Königssiegel.

6. Derselbe.Bearbeiten

Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 6698a. 1442 Juni 5. Erw. Heffner No. 143.

Umschrift: † SIGILLUm FRIDERICI : DEI : GRatiA • ROMANORUM : REGIS : SEMPER : AUGUS[T]I : DUCIS || AUSTRIE : STIRIE : KARINTHIE : ET • CARNIOLE : COMITIS : TIROLIS etC.

Über dem Adlerkopfe die Buchstaben: a e i o v.

Vorkommen: In Urkunde 1440 (Hanthaler, Recensus 172) wird dieses Siegel bezeichnet „quo uti solet in principatibus suis“. Gemeinsam in Gebrauch mit II. Taf. 24, 5.

7. Derselbe.Bearbeiten

Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 6765. 1443 April 28.

Ohne Umschrift.

Vorkommen: wohl nur kurze Zeit in Gebrauch 1442/49 (verschwindet 1450). 1442 Juni bis Dezember neben II. Taf. 24, 5 in Gebrauch. Auf II. Taf. 23, 1 ist es auch zu den Füßen des Königs dem Thronschemel eingedrückt.

Sekret für Urkunden der Reichskanzlei.

8. Derselbe.Bearbeiten

Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 6698a. 1442 Juni 5.

Umschrift: REX • FRIDERICVS.

Vorkommen: 1440/42 (verschwindet 1443), 1442 Juni bis Dezember neben II. Taf. 24, 7 in Gebrauch. Als Rücksiegel von II. Taf. 24, 6.

Sekret für Urkunden der Reichskanzlei.

Tafel 25.Bearbeiten

1. 2. Derselbe.Bearbeiten

Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 7468. 1456 Jan. 31 (Avers); ebendas. 7467. 1456 Jan. 31 (Revers). Heffner XVI. 111. Umschrift: Avers wie Taf. 23, 1 (Königssiegel). Statt REGIS : IMPERATORIS.

Revers: Umschrift = Taf. 23, 2.

Kaisersiegel.

Tafel 26.Bearbeiten

1. Derselbe.Bearbeiten

Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 7551. 1456 Jan. 31.

Umschrift: A E I O V.

Vorkommen: 1449/93. Auf II. Taf. 25, 1 ist es zu Füßen des Königs dem Thronschemel eingedrückt.

2. 3. Derselbe.Bearbeiten

Or. Klosterneuburg. 1493 Mai 23.

Umschrift = II. Taf. 24, 1. 2 nur statt ROMANOR . REX: ROMANO . ImPerATE.

Kaisergoldbulle.

4. Derselbe.Bearbeiten

Or. Staatsarchiv Wien. 1453. Heffner XVIII. 118.

Umschrift: S . FRIDERICI DIUINA . FAUENTE . CLEMENCIA . ROMANORVM . IMPERATORIS || SEMPER AUGUSTI . AUSTRIE • STIRIE . DUCIS . etC A . E . I . O . U 1452 (1452).

Vorkommen: 1453 5/6—1458 6/2.