Die Erben eines fleißigen Schülers werden gesucht

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Erben eines fleißigen Schülers werden gesucht
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 6, S. 194
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1890
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[194] Die Erben eines fleißigen Schülers werden gesucht! Von einem Leser der „Gartenlaube“ erhalten wir die freundliche Benachrichtigung, daß er durch einen Kauf älterer Holzschnitte zufällig in den Besitz eines vergilbten, doch sehr gut erhaltenen Bildnisses des Apostels Judas Thaddäus gelangt sei, welches offenbar einstmals dem Zwecke gedient habe, einen fleißigen Schüler zu Köln für seine guten Leistungen zu belohnen. Auf der Rückseite des Blattes findet sich nämlich folgender handschriftliche Vermerk:

„Am Ende des Schuljahrs 1807 verdiente diese Belohnung Everhard Bartman, der in der Geschichte den 2., in der Uebersetzung aus der deutschen in die lateinische Sprache den 3. und in der Religionslehre den 4. Platz erhielt.

Köln, den 25. Sept. 1807. Henr. Jos. Appell, Prof.“

Der gegenwärtige Besitzer dieses ehrenden Zeugnisses für Everhard Bartman würde sich freuen, wenn durch die Vermittlung der „Gartenlaube“ ein etwa noch lebendes Mitglied der Familie Bartman Kenntniß von diesem merkwürdigen Funde erhielte, und ist gern bereit, ihm denselben abzutreten.