Der Kunstverständige

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Kunstverständige
Untertitel:
aus: Der Nürnberger Trichter, Nr. 4, S. 16
Herausgeber: Hermann Wimmer
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1848
Verlag: Friedrich Campe
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nürnberg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: MDZ München, Commons
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: [1]
Bild
Fränkische Blätter nebst dem Beiblatt Der Nürnberger Trichter.djvu
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[16]
Der Kunstverständige.
Der Nürnberger Trichter 16 b1.jpg
A. Die Reparaturkosten dieser Statuen können sich, so beiläufig berechnet, wohl auf hundert und etliche Gulden belaufen.

Ich glaube nicht, daß Sie, als ein so großer Kunstkenner, diesen Preis zu hoch angeschlagen finden, insbesondere, wenn Sie bedenken, daß dem Alexander der halbe Arm und die Nase, dem borghefischen Fechter beide Hände und Ohren, und dem Merkurius der Geldbeutel und die Flügel fehlen etc.

B. Gehorsamster Diener! Da glaube ich jetzt gern, daß Ihr Herren Künstler reiche Leute werden müßt. Eine solche

Bagatellarbeit – und so enorm theuer – und das Material ist doch so billig!