Das beſte das ie man geſpꝛach

Textdaten
Autor: Reinmar der Alte
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das beſte das ie man geſpꝛach
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 100r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Das beste das ie man gesprach mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[100r]

Das beſte das ie man geſpꝛach·
oder iemer me getůt·
dc hat mich gemachet rehtelos·
got weiſ wol ſit ich ſi erſt geſach·
ſo het ich ie den mv̊t·
dc ich fúr ſi nie dehein wib erkos·
kvnde ich mich daran haben gewendet·
da man es dike erbot·
minē libe rehte als ich wolte·
ich hete eteſwas volendet·
ich ruͤme mich an not·
der wibe mere dāne ich ſolte·
war ſint komē die ſinne min·
ſol es mir wol erbottē ſin·
han ich tvmb̾ gǒch ſo v̾iehē·
ſwas deſ war iſt dc mv̊s noch geſchehē·

Min rede iſt alſo nahe komē·
dc ſi erſte vꝛaget des·
was genadē ſi der ich da ger·
wil ſi des nv niht habē v̾nomē·
ſo nimet mich wūder wes·
ich ſo maniger ſw̾e niht enber·
dú mir alſo dike nahen·
an dem h̾zen ſint·
dc ich iemer tac vꝛo belibe·
ſol mich der kvmber niht v̾nahē·
tete eſ dāne ein kint·
dc ſich iemer lieber nach dē wibe·
dē wolte ich wol wîſſen dc·
moͤht ich mich noch bedenken bas·
vn̄ neme vō mir gar den mv̊t·
neina h̾re io iſt ſi doch ſo rehte gv̊t·

Het ich der gv̊ten ie gelogē·
ſo gros als vmbe ein har·
ſo lide ich vō ſchulden vngemach·
ich weis wol was mich hat betrogen·
da ſeit ich ir ze gar·
alles daſ mir ie von ir geſchach·
vn̄ erbot mich ir ze ſere·
do ſi dc v̾nam·
dc ich vō ir niht komē kvnde·
ſit was ſi mir iemer mere·
in ir h̾zen gram·
vn̄ erbot mir leit zallē ſtv̄de
alſo han ich ſi v̾loꝛn·
nv wil ſi deſt ein núwer zoꝛn·
dc ich ſi der rede gar begebe·
weiſgot niemer al die wile ich lebe·

Wie dike ich in den ſoꝛgen doch·
deſ moꝛgēs bin betaget·
ſo es alles ſlief daſ bi mir lac·
die enweſſen noch enwiſſent noch·
was mich min h̾ze iaget·
dar eſ vnſanfte komē mac·
wan ſi enlat mich vō ir ſcheidē·
noh bi ir beſtên·
ie dar vnder mv̊ſ ich v̾derben·
mit dē liſtē wene ich beidē
wil ſi mich v̾gen·
hoͤꝛent wūder kan ſi alſo w̾ben·
nein ſi weiſgot ſine kan·
ich han ſi ein teil gelogē an·
ſi getet es nie wan dvr das·
dc ſi mich wil verſv̊chen bas·

Do liebe kom vn̄ mich beſtůnt·
wie tet genade ſo·
dc ſi es niht genedeklichē ſchiet·
ich bat ſi reht als alle tv̊nt·
die gerne werē fro·
wand ir troſt vil manigē ie beriet·
dc ſi ǒch mir dc ſelbe tete·
inrethalp der túr·
hat ſi leider ſich v̾boꝛgē·
mac ſi ſehē an mine ſtête·
vn̄ gebe dvr got her fúr
helfe dc ich kom vſ ſoꝛgē·
wan ich kan mit ſchoͤnē ſitten
ſo kumberlichē her gebitte·
ob deſ dú liebe niht v̾ſtât·
ſo we gewalteſ denſ an mir begat·