Das Feuer brennt

Textdaten
Autor: Taras Schewtschenko
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das Feuer brennt …
Untertitel:
aus: Ukrainische Rundschau, XII. Jahrgang, 1914, № 3–4, S. 172
Herausgeber: Wolodymyr Kuschnir
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1914
Verlag: Vorlage:none
Drucker:
Erscheinungsort: Wien
Übersetzer: Julia Virginia
Originaltitel: „Огні горять, музика грає …“
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Das Feuer brennt, Musik ertönt,
wie sanft sie weint, wie wild sie stöhnt! —
Ein köstlich Diamantenlicht
hervor aus jungen Augen bricht:

5
es stahlt die Hoffnung und die Freude

in frohen Augen. Glücklich sind
die Augen jung und ohne Sünd’!
Und alle lachen inniglich,
und alle tanzen froh. Nur ich

10
schau wie verdammt ins Lustgewühl

und weine, weine heimlich still …
Warum ich wein’? Wohl ist mir leid,
dass ohne Liebe, wie im Sturm,
vergangen mir die Jugendzeit …