Dú zit sint wunneklich

Textdaten
Autor: Gottfried von Straßburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Dú zit sint wunneklich
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 364v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Dú zit ſint wūneklich in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[364v]

Dú zit sint wunneklich·
swanne aberelle gegen dem meien·
alse wunnekliche strebet·
so hebt zefroͤiden sich·
erde vnd luft dar zú sich zweien·
swc get flúset oder swebet·
mv̊z ih iemer eine sin·
selbe ander wirde ich niemer ane si·
D dú mir an dem herzen lit·
svͤze in dem mvnde·
zaller stvnde·
wonet mir nahen bi·

Wibliche werdekeit·
got hat vor aller ceatúre
dich gemachet alse wert·
swes mv̊t zeminnen steit·
dem ist din name also gehúre·
dc er bessers nien engert·
wart icht liebers danne wib·
des habe ich vngesamnet minen mv̊t·
wibes name vnd wibes lib·
sint beide reine·
swie doch eine·
mir vnsanfte tůt·

ICh vnverdahter man·
war tv̊n ich wort war tv̊n ich sinne·
swanne ich bi der schonen bin·
dc ich niht reden kan·
so gar verstvmmet mich ir minne·
dc ich bin gar ane sin·
swanne ich sprechen sol zenôt·
so kan ich harte kleine des mich vrvme·
so wird ich blvg von schamen rot·
dar nah besvnder·
kan ich wunder·
swanne ich von ir kvme·

Was hilft min vmbesagen·
mit einem worte sis beslú̂sset·
si sprichet kurzlich ine wil·
sol ich darvmbe verzagen·
nein ich enwil swen es verdrú̂sset·
der beiaget niht zevil·
ich wil si versv̊chen bc·
vnd wil mich in ir dienest iemer sparn·
ir gvͤte mir gebútet dc·
zebabilone·
nach ir lone·
wolt ich gerne varn·

Der svmer si so gv̊t·
dc er die schoͤne in siner wunne·
lâsse wunnekliche leben·
swc wol den ǒgen tůt·
vnd sich den lúten lieben kvnne·
dc mvͤsse ir dú selde geben·
swc gruͤnes vf von erde gê·
oder tǒwes obenan nider risen mv̊s·
lǒb gras blv̊men vnd kle·
der vogel doͤnen·
geb der schoͤne·
wunneklichen grůs·

IR rosevarwer mvnt·
vnd ir wol stenden liehten ǒgen·
da bi ein wol geschaffen lib·
dc machet manger stund·
dc mir dc herze truret tǒgen·
dc bedenke ein schones wib·
dv senfte mir dc swere leben·
vnd bút mir vil schiere dine hant·
ald ich mv̊s in den sorgen sweben[WS 1]·
dar an gedenke·
niht entwenke·
entstrike mir das bant·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: swēbē.