Hauptmenü öffnen
... Nur bedenke man zuvor gründlich, ob es wirklich unumgänglich notwendig ist, daß man redet, ob man es nicht vielleicht mehr sich zur Befriedigung, als andern zum Vergnügen thut, ob die Zeit und damit die Stimmung nicht schon zu weit vorgeschritten ist, und dann – unterlasse man es doch lieber. Jeder Toast, der nicht geredet wird, ist ein Gewinn für die Gesellschaft. ...Der Verkehr in der Guten Gesellschaft von Alban von Hahn (1896)

... Unser modernes Leben entwickelt das Sensationsbedürfnis der Jugend in höchst bedenklichem Maße. Darum sollten alle Frauen, deren häuslicher oder sozialer Pflichtenkreis sie in Berührung mit der Jugend bringt, vor allem aber die Mütter, es sich angelegen sein lassen, diesem Sensationsbedürfnis entgegenzutreten. ... Der Kampf gegen die Schmutzliteratur von Josephine Siebe (1910)

Alles Weitere hier.