BLKÖ:Zuzzeri, Paul

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zuzzeri, Nicoletta
Nächster>>>
Zveřina, Franz
Band: 60 (1891), ab Seite: 327. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Paul Zuzzeri in Wikidata
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zuzzeri, Paul|60|327|}}

7. Paul Zuzzeri (gest. um 1591). Er stammt – während die bisher Genannten Ragusaner sind – aus einer Cattarensischen Familie und gehörte dem Predigerorden an. Nachdem er die Studien der Philosophie und Theologie in Italien beendet hatte, begab er sich nach Ragusa, wo er durch seine Kanzelreden und durch die Heiligkeit seiner Sitten zu großem Ruhm gelangte. Er schrieb mehrere ascetische Werke in illyrischer Sprache, und zwar „Fastenreden“ – „Lobreden“ – „Ueber die Bruderschaft des h. Rosenkranzes“ und „Ueber die Bruderschaft vom Namen Gottes“.