BLKÖ:Schweizer, W.

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schweizer, Leopold
Band: 32 (1876), ab Seite: 365. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
W. Schweizer in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schweizer, W.|32|365|}}

Ebenda berichtet Gerber auch über einen

5. W. Schweizer, als noch unbekannten, wahrscheinlich in Wien lebenden Tonkünstler, von dem in den Jahren 1802 und 1803 „III Duos pour 2 Violons“, Op. 1; – „III Sonates p. le Clav. avec une Fl.“, Op. 5, im Stiche erschienen sind, welche „gerühmt werden“.