Hauptmenü öffnen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 31 (1876), ab Seite: 62. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schnorr von Karolsfeld, Karl|31|62|}}

1. Karl (geb. zu Wien im Jahre 1819) trat im Jahr 1832 in die k. k. Akademie der bildenden Künste und zu Ende der Dreißiger- wie zu Anfang der Vierziger-Jahre waren einige seiner Arbeiten in den Jahres-Ausstellungen bei St. Anna zu sehen – und zwar im Jahre 1839: „Der Geburtstag“ und „Das Geständniß“, zwei Aquarelle; – im J. 1840: „Der Troubadour“; – „Irdische Trauer und himmlische Hoffnung“; – im J. 1841: „Ecce homo“, zwei Blätter; – „Die Bekehrung“, Oelgemälde – und im J. 1842: „Erzherzog Ferdinand von Tirol und Philippine Welser“. –