BLKÖ:Schmutzer, Joseph (um 1826–1836)

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 30 (1875), ab Seite: 353. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1062995821, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schmutzer, Joseph (um 1826–1836)|30|353|}}

4. Joseph Schmutzer (Maler, Geburtsort und Jahr unbekannt). Lebte und malte zu Wien, wo er um die Mitte der Zwanziger- und Dreißiger-Jahre (1826–1836) blühte und seine Arbeiten, meist Historien und in Oel gemalt, in den Jahres-Ausstellungen in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna zu sehen waren, und zwar im Jahre 1826: „Scene aus dem Leben Ezzelins“; – 1828: „Die Himmelskönigin“; – „Der Engel des Friedens auf einem Begräbnißplatze“; – „Der Abschied“; – „Madonna mit Jesus und Johannes“; – 1830: „Das Banditenweib“; – 1832: „Leopold der Tugendhafte auf der Mauer von Ptolomais“; – 1834: „Leo, Bischof von Rom, im Lager des Hunnenkönigs Attila“; dasselbe in der Ausstellung des Jahres 1835 als getuschte Zeichnung; – 1836: „Tell begegnet dem Landvogt Geßler“. Nach 1836 hat S. nicht ausgestellt. [Kataloge der Jahres-Ausstellungen in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien (8°.) 1826, S. 20, Nr. 178; 1828, S. 19, Nr. 149, 150; S. 20, Nr. 167; S. 23, Nr. 218; 1830, S. 23, Nr. 171; 1832, S. 26, Nr. 254; 1834, S. 22, Nr. 185; 1835, S. 3, Nr. 6; 1836, S. 17, Nr. 170.] –