BLKÖ:Schlesinger, Joseph

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schlesinger, Moriz
Band: 30 (1875), ab Seite: 91. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Josef Schlesinger in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117643580, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schlesinger, Joseph|30|91|}}

2. Joseph Schlesinger, ein jetzt lebender, noch junger Mathematiker in Wien, der wohl an einer Wiener Schule ein Lehramt bekleidet und von dem die Sitzungsberichte math.-naturw. Classe der kais. Akademie der Wissenschaften wiederholt mathematische Abhandlungen veröffentlicht und der auch etliche Hilfsbücher seines Faches – vornehmlich Geometrie – herausgegeben hat. Von seinen Arbeiten sind mir bekannt: „Darstellung der räumlichen Collinear-Projectionen in orthogonalen Abbildungen“. Mit 1 Tafel (Wien 1869, Gerold, 8°.); – „Darstellung der Collinear-Projectionen und projectivischen Grundgesetze in einer für die Descriptiv-Geometrie geeigneten Form“. Mit 1 Tafel (ebd. 1869, 8°.), diese und die vorbenannte Abhandlung, beide Beiträge zur Gestaltung der Darstellungs-Geometrie im Sinne der neueren Geometrie, sind auch in den obgenannten Sitzungsberichten abgedruckt; – ferner gab er heraus: „Die darstellende Geometrie im Sinne der neueren Geometrie für Schulen technischer Richtung“. Mit 194 Holzschnitten [92] (Wien 1869, Gerold, gr. 8°.) – und „Die Unterrichtsmethode der darstellenden Geometrie u. s. w“ (ebd. 1872, Gerold, gr. 8°.). –