BLKÖ:Schlechta von Wschehrd, Franz Xaver Vincenz Freiherr

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 30 (1875), ab Seite: 61. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schlechta von Wschehrd, Franz Xaver Vincenz Freiherr|30|61|}}

II. Einige denkwürdige Sproßen der Schlechta von Wschehrd.

1. Franz Xaver Vincenz, erster Freiherr von Schlechta (geb. 1763, gest. zu Wien 14. September 1831). Trat um das Jahr 1782, damals etwa 19 Jahre alt, in die kaiserliche Armee und machte die Feldzüge und Kriege seiner Zeit, zuerst jenen gegen die Türken in den Jahren 1788–1790 und dann die der französischen Revolution von 1790 bis 1813 mit. Stufenweise rückte er bis zum Jahre 1812 zum Oberstlieutenant vor, führte den Vorsitz in der damaligen Civil- und Militär-Commission und wurde zuletzt Platz-Oberst in Wien, Nachdem er dem Staate durch 38 Jahre mit aller Ergebenheit Dienste geleistet, wurde er mit Diplom vom 9. October 1819 in den erbländisch-österreichischen Freiherrnstand erhoben und ihm gestattet, den Namen und das Wappen des alten Geschlechtes der Wscherd (Všehrd) für sich und seine Nachkommen zu führen. –