BLKÖ:Prokopowicz, Joseph

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Prokopowicz, Max
Nächster>>>
Prokoppy, Philipp
Band: 24 (1872), ab Seite: 7. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Joseph Prokopowicz in Wikidata
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Prokopowicz, Joseph|24|7|}}

Noch sei hier des galizischen Abgeordneten Joseph Prokopowicz (geb. zu Stryi 18. Februar 1818) gedacht, der nach in Lemberg beendeten rechtswissenschaftlichen Studien bei dem k. k. Strafgerichte in Lemberg in die Praxis trat, dann bei der Kammerprocuratur diente, nun Assessor bei dem Tarnopoler Stadtmagistrate und darauf Vorsteher des Magistrates zu Brzežan wurde. Im Jahre 1855 erfolgte seine Ernennung zum Bezirksvorsteher in Kimpolung, von wo er in einiger Zeit in gleicher Eigenschaft nach Kotzmann in der Bukowina übersetzt wurde. Daselbst haben ihn die Landgemeinden in den Jahren 1861 und 1867 in den Bukowinaer Landtag gewählt und dieser letztere im letztgenannten Jahre ihn als Abgeordneten in den österreichischen Reichsrath abgesendet. [Hahn (Sigmund), Reichsrath-Almanach für die Session 1867 (Prag 1867, H. Carl J. Satow, 8°.) S. 138.]