BLKÖ:Pawlik, Johann

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Pawjček, Franz
Band: 21 (1870), ab Seite: 390. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Johann Pawlik in Wikidata
GND-Eintrag: 1055654143, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pawlik, Johann|21|390|}}

Pawlik, Johann (Priester der Gesellschaft Jesu und philosophischer Schriftsteller, geb. zu Olmütz 24. December 1728, Todesjahr unbekannt). Trat, 1745, im Alter von 18 Jahren in den Orden der Gesellschaft Jesu, erlangte in demselben die Doctorwürde der Philosophie und Theologie, und versah durch mehrere Jahre das Lehramt, zuerst aus der lateinischen Philologie und dann aus der Moraltheologie. Nach Aufhebung des Ordens [391] wurde P. Weltpriester und erhielt die Pfarre zu Seitendorf in Mähren, wo er im Jahre 1786 noch am Leben war. Er hat folgende Werke im Drucke herausgegeben: „Compendiaria Ethicae doctrina“ (Olomucii 1763, 8 °.) und „Exercitationes philosophicae“ (ibid. 1764 et 1765; 8 °.).

Pelzel (Franz Martin), Böhmische, mährische und schlesische Gelehrte und Schriftsteller aus dem Orden der Jesuiten (Prag 1786, 8°.) S. 261. –