BLKÖ:Neumann, A.

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Neumann, Angelica
Band: 20 (1869), ab Seite: 288. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
A. Neumann in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Neumann, A.|20|288|}}

Außer den bisher angeführten sind noch einige Personen des Namens Neumann bemerkenswerth:

1. A. Neumann, ein Maler aus Ofen in Ungarn, der sich in den Fünfziger-Jahren zur Ausbildung in seiner Kunst in Düsseldorf befand. In der Ausstellung, welche bei Gelegenheit der 32. Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte in Wien veranstaltet worden, war von diesem Künstler ein Oelbild „Slavischer Musikant“ zu sehen. Näheres über dieses Künstlers Lebens- und Bildungsgang ist nicht bekannt. [Catalog der vom österreichischen Kunstverein in Wien bei Gelegenheit der 32. Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte veranstalteten Ausstellung von Werken österreichischer Künstler (8°.) S. 25, Nr. 237.] –