BLKÖ:Jansa, Stanislaus

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Jansa, Leopold
Nächster>>>
Jansa, Wenzel
Band: 10 (1863), ab Seite: 88. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jansa, Stanislaus|10|88|}}

Noch sind anzuführen: ein Stanislaus Jansa (geb. in Böhmen 26. September 1842, gest. zu Prag 26. Jänner 1860), ein in den schönsten Jünglingsjahren dahingeschiedener čechischer Poet, der, so jung er war, bereits viele Gedichte und einige Erzählungen geschrieben. [89] Von letzteren stand eine in der Zeitschrift „Poutník od Otavy“ und eine zweite kurz vor seinem Tode in der Zeitschrift „Obrazy života“. In seinem Nachlasse befanden sich Plan und mehrere Scenen eines Lustspiels. Die letztgenannte Zeitschrift versprach, eine Auswahl aus Jansa’s bisher ungedruckten Arbeiten in ihren Heften zu veröffentlichen. [Obrazy života, d. i. Bilder des Lebens. Redigirt von Jan Neruda (Leitomischl, 4°.) 1860, S. 73.] –