BLKÖ:Holzer, Franz

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Holzer, Wolfgang
Band: 9 (1863), ab Seite: 251. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Franz Holzer in Wikidata
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Holzer, Franz|9|251|}}

4. Ein anderer Franz Holzer, der im vorigen Jahrhunderte lebte und aus Wien gebürtig war, trat zu Brünn in den Orden der Gesellschaft Jesu, wurde 1743 in die österreichische Ordensprovinz übersetzt, in der er durch ein Decennium zu verschiedenen Diensten verwendet wurde, worauf er dann wieder nach Mähren zurückkehrte. Im Drucke erschienen von ihm mehrere panegyrische Schriften, als: „Panegyris ad secundas Primitias Emin. S. R. J. Card. et Episc. Passaviensis Jos. Dom. o Comitibus de Lamberg“ (Passav. 1753, Fol.); – „Panegyris S. Benedicto Carstii in superiori Austria dictus” (Styrae 1754, Menhardt, Fol.); – [Stoeger (Joa. Nep.), Scriptores Provinciae Austriacae Societatis Jesu. (Viennae 1856, Lex. 8°.) p. 151.] –