BLKÖ:Bonneval, Sixtus Ludwig Constant Ruffo de

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 2 (1857), ab Seite: 58. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 128837926, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bonneval, Sixtus Ludwig Constant Ruffo de|2|58|}}

Bonneval, Sixtus Ludwig Constant Ruffo de (Canonicus v. St. Stephan, geb. zu Aix 1742, gest. zu Wien 1. März 1820). Er war Canonicus des Capitels von Paris, als er vom Clerus dieser Stadt in die Generalstaaten gewählt wurde. Nur einmal sprach und verlangte er, daß Robespierre zur Ordnung gewiesen werde, der die Versetzung in den Anklagestand der zu Toulon verhafteten Marine-Officiere forderte, weil sie das Tragen der dreifarbigen Cocarde verweigert und dadurch einen Auflauf verursacht hatten. Bonneval unterzeichnete den Protest vom 12. September und ging 1794, nachdem er vorher einige Broschüren veröffentlicht, ins Ausland. Diese Schriften sind: „Remontrance au roi par les bons Français“ (1791); – „Doléances au roi“ (1792); – „Avis aux puissances de l’Europe“ (1798); – die genannten Flugschriften waren gegen die Constituante und den gesetzgebenden Körper gerichtet, die nach seiner Ansicht gegen alles Recht sich eine Autorität in geistlichen und politischen Dingen angemaßt hatten. Er zog sich nach Deutschland zurück, und erhielt vom Kaiser von Oesterreich eine innerhalb der Gränzen des deutschen Reiches gelegene Abtei. Von einer nach Italien unternommenen Reise zurückgekehrt, ließ er sich bleibend in Wien nieder und wurde 1808 zum Canonicus an der Kathedrale von St. Stephan ernannt, welche Stelle er bis an seinen Tod bekleidete. Außer den vorgenannten Schriften verfaßte B. noch folgende: „Réflexions d’un ami des gouvernements et de l’obéissance“ (1793, 8°.); – und „Le cri de l’evidence et de la douleur“ (1794, 8°.)

Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de Mr. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 640. – Biographie des Contemporains.