August Ey
[[Bild:|220px|August Ey]]
[[Bild:|220px]]
Karl August Ey
* 1810 in Clausthal
† 1870 in Zellerfeld
deutscher Pädagoge und Heimatdichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116320419
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie August Ey.

TexteBearbeiten

BücherBearbeiten

  • Harzbuch oder Der Geleitsmann durch den Harz. Mit 24 Stahlstichen und 1 Harzkarte. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage, Verlag von Ed. Brückner, Goslar, 1855
  • Harzmärchenbuch oder Sagen und Märchen aus dem Oberharze. Gesammelt und herausgegeben von August Ey. Verlag von Fr. Steudel, Stade, 1862
    • 5. Nachdruck-Auflage der Ausgabe Stade: Steudel, in der Reihe Volkskundliche Quellen, Bd. 3, Märchen und Schwank, Hildesheim; Zürich; New York: Olms, ISBN 3-487-04031-X
  • Harzschtreitzel oder Harzgedichte von Aug. Ey. In der Grosseschen Buchloden, Clasthol
    • Harzschtreitzel oder Harzgedichte, [Hauptband, 2010?] Sankt Andreasberg: Mineralienkabinett Klähn