Allgemeines Deutsches Kommersbuch:228

Schauenburg:
Allgemeines Deutsches Kommersbuch
Seite 454, 455
<< Zurück Vorwärts >>
De Schauenburg Allgemeines Deutsches Kommersbuch 225.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

[454]

     la=ben=dem Duft, kei=ne Blätt=chen mehr
     flat=tern in stür=mi=scher Luft.

     2. Warum blühst du so traurig im Garten allein? Sollst im
Tod mit den Schwestern, den Schwestern vereinigt sein! Darum pflück
ich, o Rose, vom Stamme dich ab; du sollst ruhn mir am Herzen
und mit mir im Grab.

Nach Th. Moore.


          504.     Die Auserwählte.     (II. 146.)

     Leicht bewegt.

     1. Mäde=le, ruck, ruck, ruck an meine grüne Seite, i hab de
gar so gern, i kann de lei=de! Mäde=le, ruck, ruck, ruck an
meine grüne Seite, i hab de gar so gern, i kann de
lei=de! Bist so lieb und gut, schön wie Milch u. Blut, du mußt
bei mir blei=be, mußt mir d’Zeit ver=trei=be; Mä=de=le,
[455] ruck, ruck, ruck an meine grüne Sei=te, i hab de
gar so gern, i kann de lei=de!

     2. |: Mädele, guck, guck, guck in meine schwarze Auge, du kannst
dei lieblichs Bildle drinne schaue! :| Guck no recht drei nei, du mußt
drinne sei, bist du drinne z’Haus, kommst au nimme raus. Mädele,
guck, guck, guck in meine schwarze Auge, du kannst dei lieblichs Bildle
drinne schaue!

     3. Mädele, du, du, du mußt mir den Trauring gebe, denn sonst
liegt mir ja nix mehr an mein’m Lebe! Wenn i di net krieg, gang i
fort in Krieg, wenn i di net hab, ist mir d’Welt ein Grab. Mädele,
du, du, du mußt mir den Trauring gebe, denn sonst liegt mir ja nix
mehr an mein’m Lebe!


          505.     Mein Herz ist im Hochland.     (III. 31.)

     Munter. Irmischer. 1852.

     1. Mein Herz ist im Hoch=land, mein Herz ist nicht
hier! Mein Herz ist im Hoch=land, im wald=gen Re=
vier! Da jag ich das Rotwild, da folg ich dem
Reh, mein Herz ist im Hochland, wo im=mer ich geh!