ADB:Spelt, Adrian van der

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Spelt, Adrian van der“ von Wilhelm Wilmanns in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 35 (1893), S. 99, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Spelt,_Adrian_van_der&oldid=- (Version vom 28. September 2020, 00:23 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Spencer, John
Band 35 (1893), S. 99 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2011, suchen)
GND-Nummer 138476799
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|35|99|99|Spelt, Adrian van der|Wilhelm Wilmanns|ADB:Spelt, Adrian van der}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138476799}}    

Spelt: Adrian van der S., ein geschätzter Blumenmaler, war in Leyden geboren. Er war ein Schüler von Crabeth d. j. und hielt sich in seiner Jugend lange in Gouda auf und wurde am Hofe des großen Kurfürsten Hofmaler. Von seinem Leben ist sonst wenig bekannt, auch weiß man nicht, wann er gestorben ist. Man glaubte annehmen zu müssen, das Bern. Vaillant dessen Bildniß nach Mieris geschabt habe, aber die dargestellte Persönlichkeit ist Johann van S. Ein echtes Porträt unseres Künstlers ist von G. A. Wolfgang gestochen; darauf steht: Hadrianus van der Spelt Celebris apud Goudanos Florum Pictor.

s. Kramm.