ADB:Sibrechts, Jan

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Sibrechts, Jan“ von Wilhelm Wilmanns in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 34 (1892), S. 139–140, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sibrechts,_Jan&oldid=- (Version vom 27. September 2020, 05:11 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Sibo
Nächster>>>
Sibutus, Georg
Band 34 (1892), S. 139–140 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Jan Siberechts in der Wikipedia
GND-Nummer 132435837
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|34|139|140|Sibrechts, Jan|Wilhelm Wilmanns|ADB:Sibrechts, Jan}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=132435837}}    

Sibrechts: Jan S., auch Siebrechts, Siberechts genannt, geboren in Antwerpen 1625, war Landschaftsmaler im Charakter eines Dujardin oder Berghem. Seine Bilder, welche Landschaften mit Thieren zum Vorwurf haben, sind selten geworden; sie sind so treu im Stil der Vorbilder, daß seine Bilder oft für Originale derselben genommen wurden. Als der Herzog von Buckingham von Paris, wo er Gesandter war, über Flandern heimkehrte, gefiel ihm Sibrechts’ Kunst so wohl, daß er den Künstler überredete, nach England zu kommen. Er malte hier Ansichten von Chatsworth (1686). Im englischen Privatbesitz sind darum seine Bilder zumeist zu suchen, und dies mag Ursache ihrer Seltenheit auf dem Festlande sein. Im Landhause des Lord Byron wurden zwei Bilder [140] von seiner Hand bewundert. Nicht so selten wie seine Gemälde kommen Aquarelle vor. Er starb 1703 oder nach anderer Angabe 1698. (Immerzeel.)