ADB:Schäffer, Heinrich

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Schäffer, Heinrich“ von Hans Michael Schletterer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 30 (1890), S. 531, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sch%C3%A4ffer,_Heinrich&oldid=- (Version vom 28. Oktober 2020, 00:38 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 30 (1890), S. 531 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2011, suchen)
GND-Nummer 12354274X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|30|531|531|Schäffer, Heinrich|Hans Michael Schletterer|ADB:Schäffer, Heinrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=12354274X}}    

Schäffer: Heinrich S., Tenorist, geboren in Kassel am 20. Februar 1808, † in Hamburg am 28. November 1874. Er war in Magdeburg, Braunschweig und Hamburg engagirt. Hier zog er sich nach seiner Verheirathung 1838 von der Bühne zurück und war nur noch als Componist thätig. Im genannten Jahre wurde in Hamburg die Cantate „Lob der Einigkeit“ von ihm aufgeführt. Veröffentlicht hat er zwei Sammlungen 5- und 6stimmiger Männerchöre. Andere seiner Werke, darunter Sinfonien, Quartette u. dergl. blieben Manuscript.