ADB:Robeck, Hilarius

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Robeck, Hilarius“ von Franz Heinrich Reusch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 28 (1889), S. 717, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Robeck,_Hilarius&oldid=- (Version vom 4. August 2020, 20:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Robeck, Johann
Band 28 (1889), S. 717 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 100393365
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|28|717|717|Robeck, Hilarius|Franz Heinrich Reusch|ADB:Robeck, Hilarius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100393365}}    

Robeck: Hilarius R., Augustiner, geb. am 13. Januar 1734 zu Leipa in Böhmen, † 1785 zu Prag. Er trat 1751 in den Orden ein und wurde, nachdem er einige Jahre in seinem Kloster docirt hatte, 1767 Professor der Dogmatik in Prag. Er schrieb einige dogmatische Tractate – „De legibus, peccatis et peccatorum poenis“, 1768; „De verbo Dei incarnato“ 1769; „De divina gratia“, 1770; „De poenitentia“, 1775, – und eine Abhandlung über eine damals viel erörterte Streitfrage: „De matrimonii in infidelitate consummati, etsi alteruter conjugum religionem christianam complectetur, indissolubilitate“, 1775.

Wurzbach, XXVI, 209. – Ueber die erwähnte Streitfrage s. Reusch, Index II, 793.