ADB:Murer, Josias

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Murer, Josyas“ von Johann Rudolf Rahn in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 23 (1886), S. 62, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Murer,_Josias&oldid=- (Version vom 4. Dezember 2020, 12:47 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Murer, Jos
Nächster>>>
Murhard, Friedrich
Band 23 (1886), S. 62 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 137916981
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|23|62|62|Murer, Josyas|Johann Rudolf Rahn|ADB:Murer, Josias}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137916981}}    

Murer: Josyas M., Glasmaler, geb. zu Zürich 1564, † 1630. Sohn des Jos oder Jost M. und Bruder des Christoph M. 1613 Mitglied des Rathes, 1614 Amtmann im Cappelerhof in Zürich. Seine besten Arbeiten kommen an Feinheit der Ausführung und Virtuosität der Technik denen seines Bruders gleich, an dessen Weise bei allerdings gesteigerter Manier auch der Stil der Zeichnung und die Art der Composition erinnert. Zahlreiche Arbeiten mittelmäßigen Ranges, die augenscheinlich aus Josyas Werkstätte stammen, scheinen auf einen schwunghaften Atelierbetrieb zu deuten. Tüchtige Werke mit des Meisters Monogramm versehen, sind die Zürcherischen Zunftscheiben in dem fürstlich Fürstenbergischen Schloße Heiligenberg.

Zur Litteratur cf. Christoph M.; ferner: H. Meyer, die schweizerische Sitte der Fenster- und Wappenschenkung, Frauenfeld 1884, S. 219. Zürcher Taschenbuch auf das Jahr 1882, S. 282.