ADB:Mejer, Ludwig

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Mejer, Ludwig“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 52 (1906), S. 296, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Mejer,_Ludwig&oldid=- (Version vom 27. September 2020, 04:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Aston, Louise
Nächster>>>
Mejer, Otto
Band 52 (1906), S. 296 (Quelle).
Wikisource-logo.png Ludwig Mejer bei Wikisource
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2013, suchen)
GND-Nummer 102584400
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|52|296|296|Mejer, Ludwig|Wilhelm Heß|ADB:Mejer, Ludwig}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102584400}}    

Mejer: Ludwig M. wurde am 6. Juni 1825 zu Celle geboren. Er besuchte das Gymnasium seiner Vaterstadt und studirte in Göttingen alte Sprachen, Mathematik und Botanik. Zur Botanik fühlte er sich besonders hingezogen, aber sie bot ihm nicht Gewähr für eine gesicherte Zukunft und daher nahm er die andern beiden Disciplinen zu Hülfe. Nachdem er das Staatsexamen für den höheren Schuldienst bestanden hatte, wurde er zuerst am Gymnasium in Celle und darauf als Collaborator am Lyceum I in Hannover angestellt. Für sein Lieblingsfach fand er hier jedoch wenig Verwendung; er mußte vielmehr vorwiegend in Geschichte und Mathematik Unterricht ertheilen. Er trat deshalb schon früh, 1880, in den Ruhestand. Er promovirte noch in demselben Jahre und beschäftigte sich jetzt ausschließlich mit der Erforschung der Flora des Fürstenthums Kalenberg. Daneben unterrichtete er die Apothekerlehrlinge in Botanik, indem er mit ihnen botanische Excursionen unternahm. Er veröffentlichte zahlreiche kleine botanische Arbeiten, namentlich in den Schriften der Naturhistorischen Gesellschaft in Hannover. Sein Hauptwerk ist: „Flora von Hannover. Beschreibung und Standortangabe der im Fürstenthum Kalenberg wild wachsenden Gefäßpflanzen“, Hannover 1875.

M. starb nach längerer Krankheit am 25. September 1895.