ADB:Mann, Johann Karl Gottlieb

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Mann, Johann Karl Gottlieb“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 20 (1884), S. 198, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Mann,_Johann_Karl_Gottlieb&oldid=- (Version vom 8. Juli 2020, 15:29 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Mann, Martin
Band 20 (1884), S. 198 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 123183200
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|20|198|198|Mann, Johann Karl Gottlieb|l. u.|ADB:Mann, Johann Karl Gottlieb}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=123183200}}    

Mann: Johann Karl Gottlieb M., geb. am 31. März 1766 zu Taucha bei Leipzig, wurde im J. 1794 dritter Diaconus zu St. Wenceslai in Naumburg und starb als Archidiaconus daselbst am 13. Juli 1821. Er war mit dem Domprediger Krause und dem Oberprediger Wehrde in Naumburg Herausgeber des neuen Naumburger Gesangbuchs vom J. 1806, in welchem auch schon Lieder von ihm erschienen. Er gab später eine Sammlung seiner geistlichen Gedichte unter dem Titel „Fromme Lieder“ heraus, Halle 1817, 2. Aufl. 1818. Sie sind vollständig in rationalistischem Sinne, aber in leichter, gefälliger Form und nicht ohne tiefere Frömmigkeit; unter ihnen sind einige Bearbeitungen älterer Lieder, in denen aber das Original völlig abgeändert ist. Vier von ihnen befinden sich noch im Hamburger Gesangbuch von 1842.

Rambach, Anthologie VI, S. 401 ff. Koch, Geschichte des Kirchenlieds u. s. f. 3. Aufl., VI, S. 259 f.