ADB:Hueber, Fortunatus

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hueber, Fortunatus“ von Edmund von Oefele in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 13 (1881), S. 282, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hueber,_Fortunatus&oldid=- (Version vom 31. Oktober 2020, 05:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Hueber, Philipp
Band 13 (1881), S. 282 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Fortunatus Hueber in der Wikipedia
GND-Nummer 123139465
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|13|282|282|Hueber, Fortunatus|Edmund von Oefele|ADB:Hueber, Fortunatus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=123139465}}    

Hueber: Fortunatus H., Franziskaner, geb. zu Neustadt an der Donau in Niederbaiern (Jahr unbekannt), † zu München am 12. Februar 1706. Er lieferte in umfangreichen aber schwülstigen Werken, besonders in der „Cronickh von dem dreyfachen Orden Francisci“ (1686) immerhin schätzbares Material zur Kloster- und Missionsgeschichte. Sein im J. 1670 erschienenes Buch: „Unsterbliche Gedächtnus der … Hölden von Thaurn, Andechs und Hohenwarth“ ist nur für die Geschichte des Klosters Hohenwarth von Bedeutung.

Baader, Das gelehrte Baiern (1804) Sp. 533–534.