ADB:Hildebrandt, Zacharias

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hildebrandt, Zacharias“ von Robert Eitner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 406, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hildebrandt,_Zacharias&oldid=- (Version vom 7. August 2020, 12:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 12 (1880), S. 406 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Zacharias Hildebrandt in der Wikipedia
GND-Nummer 11870477X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|406|406|Hildebrandt, Zacharias|Robert Eitner|ADB:Hildebrandt, Zacharias}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=11870477X}}    

Hildebrandt: Zacharias H., ein vorzüglicher Orgelbauer im 18. Jahrhundert und Schüler des bekannten Gottfr. Silbermann. Er baute in Dresden die Orgel in der neuen katholischen Kirche und in der Neustadt, 1743 eine Orgel in Naumburg; auch verfertigte er ein Lautenclavicymbel nach dem Entwurfe Joh. Seb. Bach’s (siehe Adlung’s Musica mech. II. 139). Er starb gegen 1760. Sein Sohn und Schüler Johann Gottfried H. erbaute das berühmte Orgelwerk der Michaeliskirche in Hamburg.