ADB:Bouwinghausen-Wallmerode, Benjamin von

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bouwinghausen von Wallmerode, Benjamin von“ von Paul Friedrich von Stälin in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 218, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bouwinghausen-Wallmerode,_Benjamin_von&oldid=- (Version vom 21. Februar 2020, 01:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Bouts, Dierick
Band 3 (1876), S. 218 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2018, suchen)
GND-Nummer 123827051
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|218|218|Bouwinghausen von Wallmerode, Benjamin von|Paul Friedrich von Stälin|ADB:Bouwinghausen-Wallmerode, Benjamin von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=123827051}}    

Bouwinghausen von Wallmerode: Benjamin v. B., geb. 25. April 1571, aus einem alten rheinländischen Adelsgeschlecht, † 24. Sept. 1635 als herzogl. würtemb. Geheimer- und Kriegsrath. Er war mehrere Jahrzehnte hindurch ein von den würtembergischen Herzogen vielfach, besonders in diplomatischen Missionen an die verschiedensten Höfe, wie den kaiserlichen, englischen, französischen, verwandter und sehr geschätzter Staatsmann. Namentlich aber bewirkte er für den Herzog Friedrich I. von Würtemberg, daß demselben für eine Forderung an die Krone Frankreich von der letzteren im April 1605 das Herzogthum Alençon in der Normandie pfandweise überlassen wurde, worauf er bis zur Wiedereinlösung des Herzogthums im J. 1612 herzogl. würtembergischer Statthalter daselbst wurde.