ADB:Boetzelaer, van den

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „van den Boetzelaer“ von Pieter Lodewijk Muller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 36–37, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Boetzelaer,_van_den&oldid=- (Version vom 20. Februar 2020, 01:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 3 (1876), S. 36–37 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Van den Boetzelaer in der Wikipedia
GND-Nummer 139802878
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|36|37|van den Boetzelaer|Pieter Lodewijk Muller|ADB:Boetzelaer, van den}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=139802878}}    

van den Boetzelaer. Angesehenes holländisches Adelsgeschlecht, stammte aus dem Clevischen, doch erbte es in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts die Herrschaften Langerack und Aperen in Holland. Das Haupt der Familie während der niederländischen Revolutionszeit, Wessel van den B., zeichnete [37] sich wie seine Söhne durch eifrige Parteinahme für die Reformation aus, und nahm thatsächlichen Antheil an dem Bildersturm. Sein zweiter Sohn Rutger gründete die Macht der Familie in Holland und war unter Wilhelms I. Statthalterschaft eines der einflußreichsten Mitglieder der Staaten unter den Namen Herr von Carnis oder Herr von Aperen. Später blieb das Geschlecht stets im Besitz eines hervorragenden Einflusses und vieler einträglicher Staats- und Kriegsämter, in welchen manche seiner Zugehörigen sich rühmlich hervorthaten.