ADB:Bachoff von Echt, Ludwig Heinrich Freiherr

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bachoff von Echt, Ludwig Heinrich Freiherr“ von B. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 755, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bachoff_von_Echt,_Ludwig_Heinrich_Freiherr&oldid=- (Version vom 18. April 2021, 09:04 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 1 (1875), S. 755 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Ludwig Heinrich Bachofen von Echt in der Wikipedia
GND-Nummer 116035277
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|755|755|Bachoff von Echt, Ludwig Heinrich Freiherr|B.|ADB:Bachoff von Echt, Ludwig Heinrich Freiherr}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116035277}}    

Bachoff: Ludwig Heinrich Freiherr B. von Echt, geb. 16. März 1725, † 16. Mai 1792; der Sohn des Vorhergehenden, studirte 1742–1745 in Leipzig, trat in dänische Dienste, wurde Geheimerath und dänischer Gesandter zu Madrid, Dresden und Regensburg. In den letzten Lebensjahren lebte er auf seinen Gütern zu Dobitschen bei Altenburg. Als geistlicher Liederdichter ist er besonders bekannt durch seinen „Versuch in geistlichen Oden und Liedern“ 1774. Das Passionslied „Begleite mich, o Christ, wir gehen etc.“ ist von ihm.

(Vgl. Meusel. Lex.)
B.