Zedler:Suze, de la

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
unkorrigiert
<<<Vorheriger

SUZE, Stadt in Piemont

Nächster>>>

Suzio oder Suson

Band: 41 (1744), Spalte: 495. (Scan)

[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|41|Suze, de la|495|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Suze, de la|Suze, de la|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1744)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Suze (de la) eine berühmte und gelehrte Gräfin, der Reformirten Religion zugethan, und eine Tochter des Marschalls de Chatillon, so sich das erstemahl mit dem Graf d'Adinton, und zum andernmahl mit dem Graf de la Suze vermählet. Ihre Poetischen Wercke, worinnen viel Nettigkeit und Anmuth stecket, sind bey des Pelissons zu Paris, und in Holland in vielen Theilen heraus gekommen, siehe la galerie des Peintures edit. Paris 1663 p. 49. Les Oevres galantes en Prose et en Vers de Mr. Cotin p. 362. 359. 360. 365.