Zedler:Rheda, eine Stadt und Schloß in der Grafschafft Tecklenburg

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

RHEDA, Grafschafft

Nächster>>>

Rheda, Geschlecht

Band: 31 (1742), Spalte: 1085. (Scan)

Rheda-Wiedenbrück in Wikisource
Rheda in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|31|Rheda, eine Stadt und Schloß in der Grafschafft Tecklenburg|1085|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Rheda, eine Stadt und Schloß in der Grafschafft Tecklenburg|Rheda, eine Stadt und Schloß in der Grafschafft Tecklenburg|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1742)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Rheda, eine Stadt und Schloß nebst dem Titel einer Herrschafft in der Grafschafft Tecklenburg am Flusse Embs, zwischen Westphalen und der Grafschafft Ravensberg, 2 Meilen von Lippstadt.

Vor diesem hatte es seine eigene Herren, dessen letzten, Wittekinds Tochter, Gertrud es ihrem Gemahl, Herrmann, Grafen von der Lippe, im XIII Jahrhunderte zugebracht, dessen Nachkommen aber nach langem Streite es den Grafen von Tecklenburg überlassen müssen, und ist es hernach mit der Grafschafft Tecklenburg an Bentheim gekommen.

Casp. Abels Deutsche und Sächs. Alterth II Th. p. 567.