Zedler:Rachgierigkeit

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

RACHETER

Nächster>>>

RACHIAEI

Band: 30 (1741), Spalte: 493. (Scan)

[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|30|Rachgierigkeit|493|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Rachgierigkeit|Rachgierigkeit|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1741)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Rachgierigkeit, ist eine Begierde, eine unvernünfftige Rache gegen den Beleidiger auszuüben, welche erstlich aus verderbten Affecten, dem Zorn, Haß und Feindschafft entspringet, und hernach die Absicht führet, seinem Feinde weh zu thun und aus dem Tort, den man ihm anthut, eine eitle Lust zu empfinden, oder wie man sonst auch von leichtsinnigen Gemüthern höret, sich das Müthlein zu kühlen.