Zedler:Lauter, ein Fluß in dem Würtembergischen

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Lauter, Lat. Luttera

Nächster>>>

Lauter oder Lutter

Band: 16 (1737), Spalte: 1199. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Lauter (Donau) in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|16|Lauter, ein Fluß in dem Würtembergischen|1199|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Lauter, ein Fluß in dem Würtembergischen|Lauter, ein Fluß in dem Würtembergischen|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1737)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Lauter, ein Fluß in dem Würtembergischen, entspringt in dem Garten des Closters Offenhausen oder Gnaden-Zell, aus dem Coppenberg oder Hoppenhalt in dem Thale, und hat 5. Haupt-Qvellen, die so lauter sind, als Crystall, daher der Fluß auch seinen Namen hat.

Diese Qvellen machen gleich einen See, und etwa 50. Schritt unterhalb dessen Auslauff treibt die Lauter schon eine Mühle.

Er hat schöne Forellen, und nach dem er 6. Stunden lang gelauffen, fällt er gegen Marchthal über in die Donau.

Zeiller Topogr. Sueu. p. 86. Crusius Schwäb. Chron. Th. III. B. II. c. 8. p. 786.