Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Knie, an der Boegspriet eines Schiffes

Nächster>>>

Knieband

Band: 15 (1737), Spalte: 1112. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|15|Knie-Bänder|1112|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Knie-Bänder|Knie-Bänder|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1737)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Knie-Bänder, Lat. Genualia, Franz. Jarretiere, sind zwey kleine aus gedoppelter Leinewand gemachte Binden, ungefähr 2. Elen lang, und 3. quere Finger breit, mit diesem bindet man, nachdem sie unterhalb das Knie geleget, den dicken und dünnen Schenckel zusammen, damit der Patiente währender Operation des Stein-Schnittes die Beine nicht bewege, und dem Operatori in seiner Verrichtung hindere.