Zedler:Hünenbetten

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Hünenberg

Nächster>>>

Hünen-Hügel

Band: 13 (1739), Spalte: 1077. (Scan)

[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|13|Hünenbetten|1077|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Hünenbetten|Hünenbetten|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1739)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Hünenbetten, haben den Namen nicht von denen eigentlich so genannten Hünen oder Hunnen, noch auch von Hunne, welches bey denen Alten einen Toden soll bedeutet haben, sondern von denen Riesen, welche der gemeine Mann an einigen Orten noch grosse Hünen zu nennen pflegt. Sie werden auch Reusen- oder Riesen-Betten genannt, und sind derer vornehmsten Leute Begräbnisse gewesen. Sonderlich haben die alten Sachsen und Normänner viele aufgeführet. Man trifft dergleichen in England, Teutschland, auch in denen Hittländischen und Ferroischen Inseln an. Abel Sächs. Alterth. 2. §. 3. p. 275. seqq. Sie werden auch Helden Betten genennet. Siehe Helden-Betten. Tom. XII. p. 1217.