Zedler:Eschwegen oder Eschenwegen, ein Adeliches Geschlecht

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Eschwegen

Nächster>>>

Eschweiler

Band: 8 (1734), Spalte: 1869. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Eschwege (Adelsgeschlecht) in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|8|Eschwegen oder Eschenwegen, ein Adeliches Geschlecht|1869|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Eschwegen oder Eschenwegen, ein Adeliches Geschlecht|Eschwegen oder Eschenwegen, ein Adeliches Geschlecht|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1734)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Eschwegen oder Eschenwegen, ein Adeliches Geschlecht, welches in Sachsen und Hessen florirt hat. Knauths Prodromus Misn. p. 504.

Heinrich lebte im geistlichen Stande, und war A. 1141. Secretarius an Siegfrieds, Grafens von Bonneburg und Nordheim Hofe. Schwartzens Probat. Stemm. Ant. Com. Northeim. apud Mencken. Script. Rer. Saxon. Tom. III. p. 1133.

Johann von Escheweg, ein Heßischer Edelmann, blieb An. 1474.[1] in der Belagerung der Stadt Neuß. Heßische Chron. ad h. a. beym Kuchenbecker Anal. Hass. Coll. I. p. 21. An. 1583. gieng Curt von Eschwege bey der Leiche des letzten verstorbenen Grafens zu Henneberg her. Müllers Sächsisch. Annal. ad h. a. p. 186.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. WS: Die zweite Ziffer („4“) ist in der Vorlage nicht lesbar, Jahreszahl wird u. a. hier erwähnt