Zedler:Ertzgebürgische Creiß

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Ertz-Gang entblößen

Nächster>>>

Ertz-Geschrey

Band: 8 (1734), Spalte: 1799. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Erzgebirgischer Kreis in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|8|Ertzgebürgische Creiß|1799|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Ertzgebürgische Creiß|Ertzgebürgische Creiß|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1734)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Ertzgebürgische Creiß, Lat. Circulus oder Districtus Metallifer, Territorium Montanum, wird ein gewisser Strich Landes in dem Marggrafthum Meissen, an denen Böhmischen und Voigtländischen Grentzen, genennet, weil darinnen vortrefliche Bergwercke von allerhand Ertzen angetroffen werden.

Es liegen darinnen folgende Creyß-Aemter, Städte und Oerter, welche dem Churfürsten von Sachsen gehörig; Das Mühl-Amt Annaberg, Augustusburg, Cathrinenberg, Chemnitz, Freyberg, Marienberg, Mitweida, Schneeberg, Stollberg, Schwartzenberg, Nossen, Franckenberg, Sachsenburg, Zwickau mit Werdau, Wiesenburg, Crottendorff, Grünhayn, Wolckenstein, Lauterstein, Frauenstein und Altenberg etc.

Das Land hat reiche Gruben von allerley Metallen und Edelgesteine, sonderlich an Topasen, welche denen Orientalischen an Güte wenig nach-geben.