Zedler:Bicestre

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Bicessis

Nächster>>>

Biche

Band: 3 (1733), Spalte: 1765. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Bicêtre in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|3|Bicestre|1765|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Bicestre|Bicestre|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1733)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Bicestre, ein Schloß in der Isle de France, in Franckreich, unweit Paris, oberhalb dem Dorff Gentilly, welches an. 1290 dem Bischoff zu Paris gehörte, und la Grange aux Geux genennet wurde. Da aber nach diesem Joannes, Bischoff von Winchester aus England in selbigen wohnte, so bekam es den Namen Vincestre, woraus hernach Bicestre entstanden ist. Diese Benennung hat es seit dem beständig behalten, ohngeachtet es unter verschiedenen Herrn zerstöret und wieder aufgebauet worden. Joannes, Hertzog von Berry, ließ es unter König Carolo V. von neuen aufbauen, allein unter Carolo VI. brachen es die Fleischer von Paris, welche vor den Hertzog von Burgund die Waffen ergriffen, fast gantz und gar ab. Und ob es wohl wiederum verbessert wurde, so gerieth es doch wieder in Verfall. Ludovicus XIII. ließ daraus ein prächtiges Hospital vor die blessirten und krancken Soldaten machen. Aber auch diese sind heraus und hingegen die Bettel-Leute von Paris hinein gekommen. du Chesne antiq. des villes. Godefroy Obs. sur Charl. VI.