Hauptmenü öffnen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Aaron, (Isaac)

Nächster>>>

Aaron-Wurtz

Band: 1 (1732), Spalte: 24. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|1|Aarons Brust-Schild|24|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Aarons Brust-Schild|Aarons Brust-Schild|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1732)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Aarons Brust-Schild, Es ist in der Nürnbergischen Teutschen Käyser-Crone[1] das Erste Feld, welches über die Stirne des Käysers zu stehen kömmt, und grösser als die andre, und mit einem Creutze bezeichnet ist, von eben der Gestalt, wie das Brust-Schild Aaronis, in welchem das Urim und Tummim[2] war, und ist gantz wohl zu glauben, daß der Käyser Carolus M.[3] aus besonderer Andacht diesen herrlichen, und von GOtt selbst angegebenen Schmuck des Hohenpriesters in seine Crone, und zwar über die Stirne machen lassen wollen, damit ihn iederman sehen könnte.

de Ludewig in der Erläuterung der güldenen Bulle[4] im 2 Theil.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Reichskrone
  2. Licht und Recht, →Urim und Tummim
  3. Carolus Magnus: →Karl der Große
  4. Johann Peter von Ludewig: Vollständige Erläuterung der Güldenen Bulle. Franckfurt: Fritsch 1716-1719 (2 Bde.)