Winter dv wilt aber twingē

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Winter dv wilt aber twingē
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 40v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Winter dv wilt aber twingen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[40v]

Winter dv wilt aber twingē·
blv̊mē vn̄ der vogel ſang·
die man hoꝛte ſvͤſſe erclingen·
in der ǒwe deſt niht lang·
nv iſt min hohgemvͤte krank·
doch wil ſich min froͤde ringen·
dvrh die nah der ich ie rang·

Selig wib ſvͤſſe vn̄ reine·
ſchoͤn vn̄ mīneklichen var·
owe dc ir min ſo kleine·
nement mit ſpilnden ǒgen war·
ich diend ie mit trúwen dar·
ſit ich úch mit trúwē meine·
lânt mich niht v̾derben gar·