Wie Mädels „Puchjunges“ wurn

Textdaten
Autor: Hermann Ey
Illustrator:
Titel: Wie Mädels „Puchjunges“ wurn
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Hermann Ey
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag:
Drucker:
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft: Erinnerunge aus alter Zeit
Quelle: Allgemeiner Harz-Berg-Kalender für das Jahr 1931
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[29]
Wie Mädels „Puchjunges“ wurn.


     An dieser Stelle wollen wir auch den „alten Clastholer“, Hermann Ey, in seinen „Erinnerunge aus alter Zeit“, die im Verlage der Ed. Pieperschen Druckerei erschienen sind, zu Worte kommen lassen. Die Ausführungen sind heute nicht mehr zeitgemäß, schließen sich aber dem vorstehenden Artikel „Wäßtes noch...“ treffend an. Er läßt den „Puchforz“ sagen:

Juch! nu bin ich Laps geworrn.
Mein härt nu de ganse Walt,
Warsch nu wogt, mich anzeporrn,
Dar friegt gleich es Lapsengald!

     Ta Korasche hot Ihr ju immer gehatt, un de verwahnge Schnut ahch, Ihr Knärze. Ihr pocht drauf, dosser all a Gald verdient, wu annere ärscht in dr Lähr missen. Ower wenn Ihr su im sechse rim do hinter dr Miehlngaß von dr Schicht raufkamt, rickte all de ganse Jungesschaft aus, weil je wußten, wos von Eich immer for dumme Schträch – un mitunter ahch schlachte – veribt wurn. Hoffentlich hotter Eich heitzetohk bedeitend gebessert – ich wäß es net.

     Un trotzdann – Flaumetoffels seidr doch. Ihr wißt wull, wannehr Eich Eier Schteier de Letzten iwergezehlt hot, ower Ihr wißt net, doß ahch ämol weche in Puchrig ahnfuhrn, die in dr Mädelsschul gegange warn. Ja wull! Saht mant net: dar is verrickt! Dos warn Puchmädels. Wolltersch net glähm, denn frogt ämol Eiern Grußvoter ober es Gruschel driwer. Ebse Husen ahnzuhng, wäß ich net, un schod isses, doß es Photegraphiern zu dar Zeit noch su unbekannt un ahch su feier war, sist hette mr doch hie un do noch ä Bild drvon. Es war in Harwest achtzehnhunnertvierunfufzig. Viel Barkleit un annere herrschaftliche Arptersch verließen ihr festes Brud. weilse nohch Ramsbeck in Westfaln off on Kollnbarkbau gelockt warn, wuse wunner wos verdiene sollten. Gervarnt warnse; se ginge ower doch, se härten dann Warner net ahn. Es hot gar net lang gedauert, dos dos Barwerich do in de Brich ging un im Neijahr 1855 rim kamese alle wieder in dr Heimot zerick. Nu kam es Schlimmste: kä Ähnziger von dan Obtrinning krehg wieder harrschaftliche Arpt un ahch net seine Benefizing wieder. Dos war ä harter Schlohk un de Nuth war gruß. Ich denk, de Barkhauptmannschaft kunnte wull, wennse ahch in ihrn Racht war, ä bijjel iwer dar Dummhät, die de Barkleit gemacht hatten, wackdenken hanneln – ower es geschoh nischt; es blie bei dan Befahl. Es war hart. Su ginge denn de Mehrichten drvon, weilse doch net länger off or Barenhaut liegn kunnten, noch in dansalm Jahr in Summer nohch Saarbrücken, ahch off Barkbau, un do sänse wull beinah alle gebliehm un han äne neie Heimot gefunden. Su wärds gekumme sein, daß de Arptersch ä bissel rar waren un im de nething hest (Röste) ze liefern, mußten balle drauf Mädels ahngenumme warn. Se sän ahch gans ahnschtellig gewasen, bluß doßse, wie ämol ä Weiwerfeind gesaht hat, mannichmol lauter schwatzten wie de Puchschtempels ginge. Ahch on Haring hanje net ahngepackt, do warnse zu gewissenhaft drzu.