Was ist mein Stand, mein Glück, und jede gute Gabe?

Textdaten
<<< >>>
Autor: Christian Fürchtegott Gellert
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wider den Uebermuth
Untertitel: Was ist mein Stand, mein Glück, und jede gute Gabe?
aus: Geistliche Oden und Lieder. S. 22–23
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1757
Verlag: Weidmannische Handlung
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Google = commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[22]
Wider
den Uebermuth.

Was ist mein Stand, mein Glück, und jede gute Gabe?
     Ein unverdientes Gut.
Bewahre mich, o Gott, von dem ich alles habe,
     Vor Stolz und Uebermuth.

5
Wenn ich vielleicht der Welt mehr, als mein Nächster, nütze;

     Wer gab mir Kraft dazu?
Und wenn ich mehr Verstand, als er besitzt, besitze;
     Wer gab mir ihn, als du?

Wenn mir ein größer Glück, als ihn erfreut, begegnet;

10
     Bin ich dein beßrer Knecht?

Giebt deine Gütigkeit, die mich vor andern segnet,
     Mir wohl zum Stolz ein Recht?

Wenn ich, geehrt und groß, in Würden mich erblicke;
     Gott, wer erhöhte mich?

15
Ist nicht mein Nächster oft, bey seinem kleinern Glücke,

     Viel würdiger, als ich?

[23]

Wie könnt ich mich, o Gott, des Guten überheben,
     Und meines schwachen Lichts?
Was ich besitz, ist dein. Du sprichst! so bin ich Leben;

20
     Du sprichst! so bin ich Nichts.


Von dir kömmt das Gedeyn, und jede gute Gabe
     Von dir, du höchstes Gut!
Bewahre mich, o Gott, von dem ich alles habe,
     Vor Stolz und Uebermuth.