Was der winter ſoꝛgen bꝛinge

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Was der winter ſoꝛgen bꝛinge
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 39v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Was der winter sorgen bringe mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[39v]

Was der winter ſoꝛgen bꝛinge·
dien vil liehten blv̊men rot·
was er kleiner vogelin twinge·
doch klage ich ein ander not·
der ich mich ie zedienſte bot·
der iſt min ſwere gar ze ringe·
des bin ich an froͤiden tot·

Owe ia hat mich betwngen·
ir vil minneklicher mvnt·
an ir iſt mir niht gelvngen·
ſwere dv́ iſt mir woꝛden kvnt·
ſit ich vant ſo ſvͤſſen fvnt·
an der minneklichē ivngen·
herze dv́ hat dich verwnt·