Württembergisches Adels- und Wappenbuch

Württembergisches Adels- und Wappenbuch
Württembergisches Adels- und Wappenbuch
Nachschlagewerk von Otto von Alberti über Adelsfamilien im Gebiet des Königreichs Württemberg mit zahlreichen Wappenabbildungen, erschienen in Stuttgart 1889–1916
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Weitere Angebote

NachdruckBearbeiten

  • Genehmigter reprografischer Nachdruck des in den Jahren 1889–1916 im Verlag Kohlhammer in Stuttgart erschienenen Werkes. Neustadt an der Aisch: Bauer und Raspe, 1975, ISBN 3-87947-105-3

DigitalisateBearbeiten

Digitalisate bei Commons, aus New York (HathiTrust); ND 1975: Michigan (HathiTrust) (nur Suche)

HeftausgabeBearbeiten

  • 1. Heft (1889), Geschichte des Württembergischen Wappens. Commons
  • 2. Heft (1890), Aalen – Buwinghausen. Commons
  • 3. Heft (1890), Cachedenier – Feierabend. Commons
  • 4. Heft (1892), Felber – Hailfingen. Commons
  • 5. Heft (1894), Haimbach – Holzelfingen.
  • 6. Heft (1896), Holzgerlingen – Kröwelsau.
  • 7. Heft (1897), Kroneck – Meßstetten.
  • 8. Heft (1898), Mettelbach – Mynsinger.
  • 9. Heft (1899), Nabern – Ravensburg.
  • 10. Heft (1900), Ravenstein – Schmidt v. Mayenberg.
  • 11. Heft (1903), v. Schmidt – Sunsheim.
  • 12. Heft (1909), v. Sunthausen – Tutzlin.
  • 13. Heft (1910), Duuw [Twiel] – Wagenmann.
  • 14. Heft (1911), Wagner – Weißer.
  • 15. Heft (1913), Weißer – Zwißler.
  • 16. Heft (1916), Figurenregister von Albert Freiherrn v. Botzheim († 1955)

BandausgabeBearbeiten