Hauptmenü öffnen

Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Gewährung von Kinderbeihilfen an kinderreiche Familien

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Gewährung von Kinderbeihilfen an kinderreiche Familien
Abkürzung:
Art: Reichsrechtsverordnung
Geltungsbereich: Deutsches Reich
Rechtsmaterie: Sozialrecht
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1936 Teil I, Nr. 28, Seite 252
Fassung vom: 24. März 1936
Ursprungsfassung: 24. März 1936
Bekanntmachung: 26. März 1936
Inkrafttreten: 1. April 1936
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[252]


Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Gewährung von Kinderbeihilfen an kinderreiche Familien.
Vom 24. März 1936.

Auf Grund des Abschnitts VI des Gesetzes zur Verminderung der Arbeitslosigkeit vom 1. Juni 1933 (Reichsgesetzbl. I S. 323, 329) wird hierdurch bestimmt:

§ 1Bearbeiten

Im § 1 der Verordnung über die Gewährung von Kinderbeihilfen an kinderreiche Familien vom 15. September 1935 (Reichsgesetzbl. I S. 1160) wird das Wort „einmalige“ gestrichen.

§ 2Bearbeiten

Diese Verordnung tritt mit Wirkung ab 1. April 1936 in Kraft.
Berlin, den 24. März 1936.
Der Reichsminister der Finanzen
In Vertretung
Reinhardt