Hauptmenü öffnen
Zeitschrift
Titel: Thalia
Untertitel:
Herausgeber: Friedrich Schiller
Auflage:
Verlag: G. J. Göschen’sche Verlagsbuchhandlung
Ort: Leipzig
Zeitraum: 1785–1791
Erscheinungs-
verlauf:
Artikel bei Wikisource: Thalia
Vorgänger:
Nachfolger: Neue Thalia
Fachgebiete: Literatur
Sigle: '
UB Bielefeld
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Eintrag in der ZDB: 515966-0
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote
Bild
Thalia 1787 Titel.png
Erschließung
Inhalt vollständig erfasst


Die Thalia war eine Zeitschrift in drei Bänden und insgesamt 12 Heften, die Friedrich Schiller zwischen 1785–1791 herausgab. Sie erschien in der Georg Joachim Göschen Verlagsbuchhandlung in Leipzig. Das Projekt wurde als „Rheinische Thalia“ angekündigt, doch unter diesem Titel erschien nur das erste Heft. In einer Zuschrift widmete Schiller das Vorhaben Herzog Carl August von Sachsen-Weimar, der ihm 1784 den Titel eines „Weimarischen Rats“ verliehen hatte.

1792–1793 wurde die Zeitschrift in weiteren vier Bänden als Neue Thalia fortgesetzt.

Übersicht

Siehe auch

Editionsrichtlinien

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Worttrennungen am Zeilenende entfallen
  • Absätze werden durch Hinzufügen einer Leerzeile erzeugt
  • G e s p e r r t gedruckte Wörter werden kursiv wiedergegeben
  • Kapitelnummern und Überschriften werden fett wiedergegeben
  • Wörter in Antiqua-Schrift werden in Nicht-Proportionalschrift wiedergegeben
  • Sonderzeichen und nicht-lateinische Schriftzeichen werden möglichst originalgetreu wiedergegeben
  • Das lange s (ſ) wird als normales s wiedergegeben. ſs wird als ß wiedergegeben, ſſ als ss.
  • der Originaltext wird kapitelweise aufgeteilt, Seitenzählungen werden angegeben
  • der Text wird originalgetreu wiedergegeben, offensichtliche Druckfehler und Anmerkungen der Wikisource-Mitarbeitern werden in Fussnoten festgehalten
  • schlecht oder gar nicht lesbare Stellen werden in eckige Klammern gesetzt